Velo parkt mit Gleisanschluss

VELOP.CH

Veloweg durch das Reitergebäude

Da es vor, während und auch nach der Umgestaltung der Bauten am Gleisfeld des Bahnhof SBB in Basel (Elsässertor / Südpark / Meret-Oppenheim-Hochhaus ) an Veloabstellplätzen für Pendler mangelt, welche aus einem dichtbesiedelten Einzugsgebiet (Gundeldingen / Binningen / Allschwil) den Bahnhof erreichen, soll zeitnah nach Lösungen für ein kostendeckendes Veloparking gefunden und nach Möglichkeit umgesetzt werden.

.

Vision: Infrastruktur für Umsteiger vom Zug auf das Velo einmal grosszügig gestaltet wie in einem Flughafen.
Photomontage VELOP.CH

Geschrieben von VELOP.CH am Donnerstag Februar 27, 2020


Hintere Bahnhofstrasse Aarau

An der Hinteren Bahnhofstrasse wird ÖV-Infrastruktur ausgebaut und Schallschutz-Architektur gegen den zunehmenden Feinstaub und Strassenlärm hochgezogen. Der Rückbau des alten WSB-Bahnhofs bedeutet aber auch das endgültige Ende der Spedition auf der Schiene. Gleisanschlüsse der Landwirtschaftsbetriebe, Gewerbe und Industrie im Wynen- und Suhrental sind nur noch Altmetall. Gleichzeitig hat man mit der Verlegung des Bahntrassees weg von der Strasse begonnen. Auch die Velos verkehren längst durch beschauliche Wohnlagen. Durch die Dörfer quälen sich heute nur noch LKWs und Pendler Richtung Hauptstadt.

Geschrieben von VELOP.CH am Samstag Februar 1, 2020


Rücksichtsnahme auf ÖV/Velo und Bewohner verschlingt Unsummen

Die Schweiz galt lange Zeit als Pionierin in Sachen Ingenieurbaukunst. Die Eisenbahn, das Nationalstrassennetz mit ihren Brücken und Tunnels sind mit wenigen Ausnahmen vorbildlich konzipiert und ausgeführt. Auch auf urbanem Boden wurde bis in die 80er Jahre viel in Autoinfrastruktur investiert und klug gebaut. Die Rampe auf der Überholspur – ohne das Kreuzen von ÖV, Velo und Fussgänger – ist ein gutes Beispiel dafür.

Geschrieben von VELOP.CH am Donnerstag Januar 9, 2020


Gratulation zur Klimawahl 2019 !!

Gewässerschutz, Umweltschutz, Zweitwohnung, Velogesetz, Naturschutz und Landschaftsinitiative (beide ausstehend)... Für eine moderne Schweiz mit intakter Umwelt. Die Wahlen vom 20.10.2019 bestätigen den eingeschlagenen Kurs einst belächelter Spinner.

Grüne und Grünliberale (Anteil > 20%) haben alle Erwartungen übertroffen und einen Erfolg historischen Ausmasses errungen. Die Gewichte im Parlament verschieben sich, grüne Anliegen sind definitiv salonfähig geworden.


Positive Signale in Zeiten des Klimanotstands: Veloinfrastruktur. Bild: María Francisca González

Geschrieben von VELOP.CH am Montag Oktober 21, 2019


Verkehrssignale in verkehrsberuhigter Zone – Vorschlag an das ASTRA

Dieser Artikel richtet sich an Interessierte, Semiotiker und Gestalter, welche sich mit der Beschilderung von Kernzonen befassen. Idee: Mit der laufenden Revision der Verkehrsordnung sollte die Signalisation in Kernzonen nicht nur auf Autonutzung ausgelegt werden, sondern spezifischer auf die Situation abgestimmt und ganz im Sinne eines nachhaltigen Verkehrsregimes.

.

Einbahn und Sperrzeit – was jetzt? Schildermonster stiften mehr Verwirrung als Ordnung in der Fussgängerzone.

Geschrieben von VELOP.CH am Mittwoch Juni 5, 2019


Smart City

Infrastruktur geleiten vom Smart City Gedanken


«Auf dem autofreien Märtplatz in Effretikon steht seit Mai 2018 ein multifunktionaler Lichtmast. Nach dem Smart City Tower in Wädenswil ist es der zweite multifunktionale Lichtmast im EKZ-Netz. Er vereint Licht, eine Ladestation für E-Bikes und ein leistungsfähiges, öffentliches WLAN.
Eine zusätzliche Leuchte im Mast ist auf den überdeckten Veloabstellplatz gerichtet. Sie wird über einen Bewegungssensor gesteuert und schaltet sich nur bei Bedarf ein» schreibt das ekz des Kantons Zürich.

.

Geschrieben von VELOP.CH am Sonntag September 30, 2018