Velo parkt mit Gleisanschluss

VELOP.CH

VeloPP beflügelt den Detailhandel und Kulturhotspots

Vision: Postinfrastruktur als Velostation nutzen

Die Axa Winterthur ist seit 2004 Eigentümerin des Postgebäudes an der Ecke Rüdengasse/Freie Strasse. Wegen den hohen Mietkosten sei das Objekt stark defizitär und die Schliessung ist auf Ende 2020 geplant, teilt die Post 2016 mit. Warum das Gebäude nicht als Velostation für Pendler und Kistenvelos nutzen? Denn das Velochaos auf dem Trottoir schreit nach einer Lösung. Die wild parkierten Velos behindern Fussgänger, versperren den Zugang zu den Geschäften und verunmöglichen das Aufstellen von Bistrot-Tischchen und Rabatten. Zwar wird die Kundschaft geschätzt, welche mit Velokörbchen ihre Einkäufe tätigen, ihre wild parkierten Velos sind nicht überall willkommen. Jetzt die Postinfrastruktur als Velostation umnutzen.

.

Das Velochaos auf dem Trottoir [A] schreit nach einer Lösung. Warum die defizitäre Postschalterhalle [B] nicht als Velostation nutzen?

Geschrieben von VELOP.CH am Freitag September 10, 2021


ParkenDD

ParkenDD ist eine App, die freie Parkhausplätze in Echtzeit anzeigen und auf einer Karte darstellen kann. Jetzt auch - nach Dresden und Ingoldstadt - für Zürich.

Das Besondere dabei ist, dass sämtliche Daten, welche die App nutzt, frei verfügbar sind. Die Daten werden gesammelt und aufbereitet über eine Schnittstelle an die App geliefert. All diese Komponenten, die Schnittstelle, die Software zum Aufbereiten der Daten und natürlich die App selbst sind frei und können von jedem genutzt und angepasst werden. 

Quelle: Stadt Zürich

Geschrieben von VELOP.CH am Dienstag Januar 12, 2021


ECO-Cycle

Die wachsende Zahl der Radfahrer kann nicht zufriedenstellend bedient werden, es herrscht akkuter Mangel an Veloabstellfläche. Pendler fragen sich, wie sie ihr Velo diebstahlsicher und vor Vandalismus geschützt deponieren können. Eco Cycle ist die visionäre Antwort aus Japan.

Betrieb eines Eco Cycle in Japan.

Ob in öffentlichen Räumen oder privat in Wohn- und Geschäftsgebäuden bietet Eco Cycle die ideale Lösung. Eco Cycle ist ein automatisches Parksystem für Velos in verschiedenen Grössen, kann unter den Boden versenkt oder als Turm aufgebaut werden. Die Abrufzeit beträgt dabei im Schnitt nur 13 Sekunden. Damit eignet sich Eco Cycle als Velostation in Städten oder Bahnhöfen.


Hauptmerkmale und Vorteile
• Kapazität von 204 Fahrrädern
• Mini-System verfügbar (58 Fahrräder)
• Einfache Handhabung und schnelle Bedienung
• Schutz vor Schmutz
• Einfache Konstruktion für schnelle Konstruktion
• Vollautomatisches und vielseitiges System
• 24/7-Fernüberwachung
• Niedrige Betriebskosten
• Anpassbare Halterung für Branding & Werbung• Erhebliche Einsparungen beim Footprint


INTEGRATION
Eco Cycle lässt sich in die Gestaltung neuer Gebäude integrieren. Im Angebot sind konfektionierte Lösungen. Bequemes und sicheres Parken ist nicht nur für öffentliche Einrichtungen wie Uni, Behörden, Sportanlagen sondern auch für Firmen oder Wohneinheiten einen klaren Mehrwert.


BAU UND BETRIEB
Eco Cycle bietet ein maßgeschneiderte Lösung, die Umsetzung dauert im Durchschnitt nur zweieinhalb Monate. Das vollautomatische System ist einfach zu bedienen und die Fernüberwachung ist rund um die Uhr verfügbar. Sensoren sorgen für die Sicherheit und Mieter greifen mit ihrer IC-Karte auf das System zu.

www.ecocycle.com

Verwandte Themen:
Visionen für Basel-Stadt  |  Visionen für Bern

Geschrieben von VELOP.CH am Dienstag November 27, 2018


Mit dem Biceberg durch die Decke

Basel erhält einen neuen Brunnen mit 19 Metern Durchmesser. Darin kommt eine 3.6 Meter hohe Vergrösserung der Figur "Spirale (der Gang der Natur)" der Künstlerin Meret Oppenheim zu stehen.

Die Kosten für die Platzgestaltung tragen die Bauherrin SBB und der Kanton Basel-Stadt, der einen Betrag aus dem Mehrwertfonds beisteuert. Für die Brunnenfigur trägt der Swisslos-Fonds 430’000 Franken bei. Das ist sehr erfreulich und ein Gewinn für den Standort.

.

Geschrieben von VELOP.CH am Freitag Dezember 1, 2017


Mobike macht China zum Velokönigreich

"Mit GPS ausgerüstete Leih-Velos können irgendwo in der Stadt gestartet und an einem x-beliebigen Ort wieder abgestellt werden. Auf einer Smartphone-App lässt sich anzeigen, wo das nächste Velo steht. Der QR-Code auf dem Fahrrad wird mit dem Smartphone gescannt, um das Schloss zu öffnen und am Ende der Fahrt wieder zu schliessen. Damit wird automatisch die Benutzungsgebühr vom Depot abgezogen. Kostenpunkt pro Stunde: 1 Yuan oder umgerechnet nicht ganz 15 Rappen. Angefangen hat Mobike-Wang sein Experiment an Universitäten. Es wurde sofort zu einem durchschlagenden Erfolg", schreibt Peter G. Achten auf infosperber.ch

An das Leihsystem Mobike angeschlossen sind gegenwärtig etwa zwei Millionen Velos in rund 40 chinesischen Städten.

Geschrieben von VELOP.CH am Sonntag Mai 28, 2017


Bikesafe

Die Otto Wöhr GmbH ist einer der weltweit führenden Hersteller von Auto-Parksystemen. Seit 1959 entwickelt und produziert WÖHR platzsparende Auto-Parksysteme und bietet Kunden innovative und technologisch hochwertige Lösungen für kompaktes und sicheres Parken.
Die Projekte belaufen sich vom einfachen Doppelparker für zwei Autos übereinander bis zu modernen Parktürmen oder vollautomatischen Parkraumlösungen für mehrere hundert Autos. Mehr als 500.000 installierte Stellplätze weltweit stehen für die Zufriedenheit der Kunden und die Kompetenz des Unterneh-
mens.

Flächenreduziertes Parken von Autos und Fahrrädern zur Erhaltung von Grünflächen. Frei nach dem Maximalprinzip, erreichen WÖHR Parksysteme mindestens die doppelte Anzahl an Stellplätzen auf gegebener Fläche, verglichen mit konventionellen Rampengaragen. Automatische Parksysteme übernehmen den Parkvorgang, der Parksuchverkehr entfällt, der Motor des Fahrzeugs wird frühzeitig abgestellt, der CO² Ausstoß drastisch reduziert. Elektrofahrzeuge und Elektrofahrräder parken diebstahlsicher. Auf den Plattformen der mechanischen und halbautomatischen Parksysteme finden bauseitige Elektroladeeinheiten eine integrierte Halterung.

www.woehr.de

Geschrieben von VELOP.CH am Freitag Mai 26, 2017