Velo parkt mit Gleisanschluss

Veloförderung dank Velobox

Da Paris jedes Jahr auf etwa 4600 Velodiebstahlfälle kommt, installiert die Stadtverwaltung seit Anfang 2020 eine neue Art von sicherem Unterstand. In dieser Metallbox können bis zu sechs mechanische oder elektrische Velos (auch mit Kindersitz) untergebracht werden. Wer einen Platz wünscht, muss sich auf der dafür eingerichteten Website registrieren.

.

Seit 2020 parken am Strassenrand Veloboxen, welche bis 6 Velos vor Diebstahl sicher fassen können.
.
→ weiterlesen

Überdachter Solar-Radweg

Im November 2022 Bau startet Freiburg im Br. mit dem Bau eines 300 Meter langen Solar-Radweges. Insgesamt werden 912 OV-Module montiert. Als Halterung dient eine verzinkte Stahlkonstruktion. Die Solaranlage besitzt eine Leistung von 282,7 Kilowatt Peak und wird pro Jahr etwa 280.000 Kilowattstunden Ökostrom erzeugen.

Eine weitere technische Besonderheit beim Solar-Radweg ist das verwendete Montage-System, das „Click Plain Pro“ heißt und vom Freiburger Cleantech-Unternehmen ClickCon entwickelt wurde. Es sorgt dafür, dass eine geschlossene Dachstruktur entsteht.

Die Module bilden zusammen mit dem neu entwickelten Montage-System Click Plain Pro der Freiburger Firma ClickCon eine geschlossene Dachstruktur. Die Wechselrichter der PV-Anlage auf dem Solar-Radweg werden in einer Tiefgarage des Solarinfocenters installiert.

.
Quelle
Erster, überdachter Solar-Radweg Deutschlands entsteht in Freiburg cleanthinking.de am 17.11.2022

Vorbildlich: Rue de Rivoli, Paris

Diese symbolträchtige Strasse ist auf ihrer gesamten Länge dem sanften Verkehr, d. h. Velo, E-Trottinets (in Paris auf 25 km/h gedrosselt) sowie ausdrücklich zugelassenen Fahrzeugen vorbehalten.

→ weiterlesen

Fietsappel

Fietsappel in Alphen aan den Rijn
.

Der Fietsappel ist eine unbewachte Velostation für 970 Velos und ist Teil des Richtplans Velo. Der Plan sieht auch eine bewachte Velostation am De Verbinding (dem neuen Tunnel unter den Gleisen) mit 1280 Stellplätzen und auf der anderen Seite des Bahnhofs eine unbewachte Velostation mit 600 Stellplätzen bei einem Autoparkplatz vor.

Nach dem Abriss des alten Bahnhofs wurde an seiner Stelle nur noch ein Dach und Wartehäuschen erstellt. Der Fietsappel mit seiner Höhe von sechzehn Metern und seinem markanten Aussehen fungiert heute als Wahrzeichen des Bahnhofsplatzes.

→ weiterlesen

GA inkl. Velostation?

Die Stadt Zürich will ihr Abosystem für die Veloparkhäuser umkrempeln. In Zukunft soll es ein Generalabonnement für fünf Velostationen geben, wie das Magazin «Mobimag» berichtet. Dieses würde für die zwei Stationen am Bahnhof Oerlikon, für jene in Altstetten, für die mit Abstand grösste am Hauptbahnhof sowie für die für 2024 am Bahnhof Stadelhofen geplante gelten. Der Preis für das geplante Parkhaus-GA, das den Zugang zu all diesen Stationen gewährt: 50 Franken. Heute kostet das Jahresabonnement 100 in Altstetten und Oerlikon sowie 120 Franken beim Hauptbahnhof.

.

Mit der Green Class startete die SBB 2017 das Abo für unbeschränktes Zugfahren in Kombination mit Volkswagen oder Mobility-Angeboten. Parkflächen sind auf SBB-Grundstück keine Mangelware. Grün ist das Angebot nur bedingt: Der Nachfrage auf urbanem Gebiet nach Velo/Trottinett ist mit YELLOW-Abstellplätze der SBB nur sehr bescheiden abgedeckt. Es wird auf die Angebote von velostation.ch verwiesen.

.
→ weiterlesen

ParkenDD

ParkenDD ist eine App, die freie Parkhausplätze in Echtzeit anzeigen und auf einer Karte darstellen kann. Jetzt auch - nach Dresden und Ingoldstadt - für Zürich.

Das Besondere dabei ist, dass sämtliche Daten, welche die App nutzt, frei verfügbar sind. Die Daten werden gesammelt und aufbereitet über eine Schnittstelle an die App geliefert. All diese Komponenten, die Schnittstelle, die Software zum Aufbereiten der Daten und natürlich die App selbst sind frei und können von jedem genutzt und angepasst werden. 

Quelle: Stadt Zürich

Mitarbeiterveloparkplätze

Amt für Mobilität Dufourstrasse 40 ★★★★★

Maximaler Komfort: Die Tür zum Veloabstellraum öffnet sich per Knopfdruck.

.
→ weiterlesen

Vision: Nauentor mit Velostation

Das Projekt Nauentor, also die Neubebauung des Postreiters entlang der Peter Merian-Brücke, liegt aktuell beim Grossen Rat. Für das Gundeli ergibt sich die Chance einer verbesserten Anbindung zur Innenstadt und zum Bahnhofplatz.

.

Vision: Mit Baubeginn des Areal Nauentor könnte eine provisorische Rampe die Lücke von der Solothurner- zur Centralbahnstrasse schliessen.
.
→ weiterlesen

Shared Spaces – und die Velos?

Beim Augenschein stellt man unschwer fest, die Anzahl VeloPP müsste man nicht verdoppeln sondern gut verzehnfachen!

.

Die Zeit für Schild, Vögele und andere Marken scheint abgelaufen. Ladenflächen fallen steigenden Mieten zum Opfer und werden zu Büroflächen umgewandelt, auch an prominenter Lage (Bild: Falknerstrasse). Das geht so: Es entstehen grosszügige Hallen im Eingangsbereich und kleinteiligere Einheiten in den Obergeschossen. Verkaufsflächen im UG stehen leer.

→ weiterlesen

Schliengen, Sissach und Saint-Louis

An den Bahnhöfen Sissach und Schliengen sollen die Abstellmöglichkeiten für Velos und Motorräder verbessert werden. Die Gemeinde Schliengen habe bereits 2017 mit Unterstützung des Pendlerfonds die Veloabstellmöglichkeiten an ihrem Bahnhof deutlich erweitert. Nun soll die ausgebuchte Veloboxenanlage um weitere zwölf Veloboxen erweitert werden.

→ weiterlesen

Veloparking statt Einkauf im UG

.

Besser Einkaufen: Veloständer statt Einkaufsregale im UG

.

→ weiterlesen

Einkaufen beim Bahnhof

IKEA plant ein Innenstadteinrichtungshaus am Wiener Westbahnhof. Es soll innovativ UND ökologisch sein.

Das Haus ist auf Fußgänger, U- und Straßenbahnfahrer und Radfahrer ausgerichtet – für Autos gibt es dort keinen Platz. 160 Bäume auf dem Dach und an den Fassadenseiten leisten einen positiven Beitrag zum Mikroklima.

Pressemitteilung

Rotterdam Central Station

Die gesamte Anlage ist einstöckig, daher ist die Fläche und damit die Entfernungen erheblich. Die Velostation ist so gestaltet, dass innerhalb der Anlage das Velo gefahren werden kann. Spiegel sorgen dafür, dass Velofahrer sich auch um die Ecke sehen können, um Kollisionen vorzubeugen. In dem Video können Sie sehen, dass die Leute mit einer sehr moderaten Geschwindigkeit fahren, um sicherzustellen, dass keine Unfälle passieren.

→ weiterlesen

Kreuzlinger Parkhaus mit integrierter Velostation

Die Stadt Kreuzlingen beabsichtigt, beim Hafenbahnhof ein neues Parkhaus mit integrierter Velostation und Kioskwirtschaft zu erstellen.

→ weiterlesen

P wie Passerelle West

Der Basler Bahnhof SBB sei ab 2020 sicherheitskritisch überlastet, entnehmen wir den Medien im November 2018. Der Grund seien die Passagiere. Deshalb will die Stadt gemeinsam mit der SBB einen besseren provisorischen Zugang zu den Geleisen anbieten, die Passerelle West.

Der Plan weckt Begehrlichkeiten bei der neuen Gruppe Bahnhof, denn eine provisorische Passerelle könnte mit kleinem Aufwand zur sicheren Veloverbindung ausgebaut werden. Da sich aber abzeichnet, dass das Anliegen einer Integration eines Velowegs in die Passerelle weder bei der Stadt noch bei der SBB auf viel Interesse stossen würde, entschieden sich die neue Gruppe Bahnhof gemeinsam mit ProVelo beider Basel eine Petition (PDF) einzureichen.

→ weiterlesen

Velostation im Birsigkanal

Vision: Velostation mit Eingang Eisengasse (Pfeil) ins UG als Ergänzung zu den wetter- und nutzungsabhängigen VeloPP auf dem Marktpatz.

→ weiterlesen

C wie Calatrava

Die Stadt Zürich entwickelt sich zunehmend zur Velostadt. Der Gemeinderat verabschiedet bereits Ende 2013 den Masterplan Velo, der das Ziel verfolgt, die Zahl der Velofahrten bis 2025 zu verdoppeln. Die geplante Velostation im Haus zum Falken fügt sich entsprechend nahtlos in die Velopolitik der Stadt Zürich ein. 

.

→ weiterlesen

Velo-Potential St. Johann

Basel stimmt am 19.5.2019 für einen Neubau beim Bahnhof St. Johann. Der bereits abgeschlossene Umbau zur S-Bahn-Station, die Umnutzung des Bahnhofgebäudes, die Platzgestaltung und nicht zuletzt die gute Veloinfrastruktur dürfte die Frage zur Standortwahl positiv beeinflusst haben.

.

Fotomontage Velostation St. Johann VELOP.CH

→ weiterlesen

Josta TripleParker

Parksystem auf drei Etagen: Der Triple Parker ist einfach und sicher zu bedienen, und die kombinierten Hoch / Tief-Parkpositionen sorgen dafür, dass der zur Verfügung stehende Raum maximal genutzt wird.

.



Link: www.cycle-works.com

→ weiterlesen

ECO-Cycle

Die wachsende Zahl der Radfahrer kann nicht zufriedenstellend bedient werden, es herrscht akkuter Mangel an Veloabstellfläche. Pendler fragen sich, wie sie ihr Velo diebstahlsicher und vor Vandalismus geschützt deponieren können. Eco Cycle ist die visionäre Antwort aus Japan.

Betrieb eines Eco Cycle in Japan.

→ weiterlesen

Velostation Centralbahnplatz

Als vorbildlich gilt das Veloparking am Bahnhof SBB in Basel. Es liegt im UG und ist gleichzeitig als eine sichere Velo- und Fussgängerverbindung vom Bahnhof zur Stadt konzipiert: Während oben Tram- und Autoverkehr (Nauenstrasse) dominiert, hat unten der Fuss- und Veloverkehr Vortritt. Akuter Mangel an Veloabstellplätzen für Pendler ist hingegen beim 'Hinterausgang' auszumachen. Das Velo-Elend ist bei vielen Bahnquartieren grösserer Städte festzustellen. Lösungen werden höchstens für den Status quo in Aussicht gestellt, nicht aber für ein optimistisches Szenario, wo der Veloverkehr an Zahl und Qualität zunimmt mit entsprechendem Bedarf an Veloabstellplätzen.

→ weiterlesen

V-Locker

Der V-Locker Velo-Turm ist die Lösung für den Trend zur leichten urbanen Mobilität durch die zunehmende Anzahl von E-Bikes und wertvollen Zweirädern. Das Prinzip verheisst wenig Grundfläche für viele Velos. Vertikale Module mit Schliessfächern für je 6 bis 12 Velos auf nur drei Quadratmeter Grundfläche zum Minimieren des Velopark-Chaos an neuralgischen Orten.

Ein erster sieben Meter hoher V-Locker hat im Januar 2022 am Bahnhof Stettbach seinen Betrieb aufgenommen (siehe Beitrag auf telez.ch). Mit Hilfe einer App können neu Veloparkplätze reserviert und gebucht werden. Die Stadt Dübendorf hat die Idee zum sicheren und bequemen Abstellen ideel unterstützt, die Finanzierung haben aber die Initianten selber übernommen.

.

V-Locker® lässt sich aus einem oder mehreren Modulen an Gebäudewänden oder freistehend überall leicht installieren. Diese hohe Flexibilität und der geringe Platzbedarf erlauben die Nutzung von Nischen in unmittelbarer Nähe der Zieldestination. Quelle:  newgreentec.com

.
Artikel zum Thema
Neuer Veloparkturm beim Bahnhof Stettbach telez.ch am 7.1.2022
.
.

Mit dem Biceberg durch die Decke

Basel erhält einen neuen Brunnen mit 19 Metern Durchmesser. Darin kommt eine 3.6 Meter hohe Vergrösserung der Figur "Spirale (der Gang der Natur)" der Künstlerin Meret Oppenheim zu stehen. Die Kosten für die Platzgestaltung tragen die Bauherrin SBB und der Kanton Basel-Stadt, der einen Betrag aus dem Mehrwertfonds beisteuert. Für die Brunnenfigur trägt der Swisslos-Fonds 430’000 Franken bei. Das ist sehr erfreulich und ein Gewinn für den Standort.

Wo aber bleiben die Veloabstellplätze, wo parkt das Velo mit Gleisanschluss? Eben rollt Meret ihr Velo über den Platz, schiebt die Membercard durch den Schlitz des Lesegerätes und lässt ihr Velo durch die Schiebetüre eines automatischen Lifts in den Untergrund gleiten. Spiralförmigen Greifarme winden sich durch die Öffnungen im Boden. Die Szene mag utopisch anmuten, doch der Betrieb eines Lifts in den Untergrund ist keine Spinnerei. Schon weil der Platzbedarf im UG (Verkaufsfläche Elektronik) in Zukunft nicht knapper sondern zunehmend überflüssig werden könnte, ist das Bewirtschaften von Veloabstellplätze sehr willkommen. Bild: Mit Biceberg ins UG mit dem Velo.

.

.
→ weiterlesen

System Bike Loft


"Keine überfüllten Fahrradabstellplätze mehr», das ist das Ziel der automatisierten Fahrradparkanlage Bike Loft. Durch das über- und nebeneinander Stapeln von Einzelboxen bietet die Parking Station, auf kleinster Grundfläche, ausreichend Raum für über 1000 Fahrräder und Gepäck. Mit modernster Kommunikations- und Informationstechnologie via Smartphone ist das Bike Loft System eine attraktive Lösung."

.

Bike Loft – automatisierte Fahrradparkanlage

Quelle: www.bikeloft.ch

Parkleitsystem parkU

Das Parkleitsystem von parkU kann via App den Bedarf decken, zeigt aber gleichzeitig auch, wie gross die Nachfrage ist, realtime. Ein Instrument klar auch für ein Veloparkleitsystem!

.

Bild: Parkplatzsharing-Dienst Parku startet in Deutschland: Kampf um einen Markt, den es noch nicht gibt Quelle: foerderband.de

.

→ weiterlesen

Freiburg im Breisgau: Radstation

Radstation mit Gleisanschluss.
.
→ weiterlesen